Archive for News

Alb Race und Interstuhl-Cup

Rundstreckenrennen in Berghülen bei Ulm am Samstag, 01.07.

Beim gut organisierten Rundstreckenrennen in Berghülen, “Alb-Race”, gingen Otto (Masters 4) und Stefan (Masters 2, 3 – Wertung) an den Start. Die Felder waren jeweils gut besetzt, die Strecke wellig und durch den Wind wurden die Rennen recht anspruchsvoll. Otto konnte einen guten 9. Endrang einfahren, bei Stefan ging es im Schlusssprint um Rang 2. Leider erreichte er nur Rang 5.

Rundstreckenrennen in Balingen-Ostdorf am Sonntag, 02.07.

Am darauf folgenden Sonntag stand die nächste Etappe des Interstuhl-Cups auf dem Programm. Auf dem welligen Rundkurs gab es noch mehr Wind als am Vortag, was die Rennen richtig schwer machte. Otto konnte das Tempo des Feldes bei den schwierigen Bedingungen leider nicht lange mitgehen; kämpfte sich aber tapfer auf einen 17. Endrang (11. Platz AK Masters 4).

Otto kämpft am Berg in Ostdorf. Herzlichen Dank an Sylvia für das Foto!

Otto kämpft am Berg in Ostdorf. Herzlichen Dank an Sylvia für das Foto!

 

Bei Stefan ging es gleich in einem horrenden Tempo los. Zum Glück verpasste er die Abfahrt der schnellen Jungs diesmal nicht, er konnte sich in einer dreiköpfigen Spitzengruppe behaupten. Leider waren seine beiden Begleiter deutlich stärker, so dass er mit einem guten 3. Schlussrang Vorlieb nehmen musste.

Stefan wird Dritter in Ostdorf

Stefan wird Dritter in Ostdorf

 

Otto und Stefan beim Interstuhl-Cup

Kriterium in Deißlingen bei Rottweil am Donnerstag, den 22.6.

Auf einem schnellen Rundkurs fand ein Donnerstagabendrennen statt, welches diesmal Teil der Interstuhl-Cup-Jahreswertung für Elite- und Mastersfahrer war. Leider fand keine Wertungsklasse für Frauen und Masters 4 statt, so dass Otto nicht starten durfte.

Stefan verpasste leider die entscheidende Attacke der schnellen Jungs, die zu zweit vorne weg fuhren und musste im Hauptfeld um die Punkte sprinten. Mit 5 Wertungspunkte erreichte er einen 4. Gesamtrang (3. Platz AK Masters 2).

Rundstreckenrennen in Wilflingen bei Rottweil am Samstag, den 24.6.

Am darauf folgenden Samstag fanden wieder alle Rennklassen statt, so dass Otto gleich frühmorgens auf den anspruchsvollen Rundkurs in Wilflingen ging. Er erreichte einen soliden 15. Endrang (11. Platz AK Masters 4).

Stefan konnte sich bei seinem Rennen gut in der Spitzengruppe behaupten und verpasste den Sieg nur ganz knapp hinter dem Gesamtführenden.

 

Stefan auf dem Podest in Wilflingen

Stefan auf dem Podest in Wilflingen

Erfolgreiches Rennwochenende

Das Team Laura startete am Wochenende in Stuttgart und am Mondsee im österreichischen Salzkammergut.

Rundstreckenrennen in Hohenheim am Sonntag, 18.06.

Auf dem Gelände der Uni in Hohenheim musste bei großer Hitze ein sehr selektiver Rundkurs bewältigt werden. Otto Huggenberger durfte als Erster bei den Masters 4 an den Start gehen, wo er sich tapfer durchkämpfte und Rang 12 erreichte.

Otto in Hohenheim

Otto in Hohenheim

Matthias Hivner (Elite-Amateur), Sascha Bolz und Stefan Huggenberger (jeweils Amateure) gingen anschließend über 53 heiße Runden an den Start. Für Matthias hieß es leider “DNF”, da die Jury viele überrundete Fahrer aus dem Rennen nahm. Dieses Schicksal blieb Sascha und Stefan erspart. Sie quälten sich etwas weiter vorne über die gesamte Distanz ins Ziel. Sascha erlitt einen Defekt am Transponder, so dass sein festgestelltes Ergebnis mit Rang 27 nicht ganz der Realität entsprach (eher Rang 10 bei den Amateuren).

Stefan konnte sich gut in einer Verfolgergruppe behaupten und mit Rang 6 bei den Amateuren ein gutes Ergebnis erreichen.

Stefan und Sascha am Anstieg in Hohenheim

Stefan und Sascha am Anstieg in Hohenheim

Matthias am Anstieg in Hohenheim

Matthias am Anstieg in Hohenheim

 

 

Radmarathon am Mondsee am Sonntag 18.06.

Valeria Rechenauer nahm sich bei großer Hitze eine große Strecke vor, nämlich den Mondsee Marathon östlich von Salzburg. Auf der 200 km langen Strecke fuhr sie gegen starke Konkurrenz bei den Frauen auf einen weiteren Podestplatz.

 

Valeria auf dem Podest beim Mondsee Radmarathon

Valeria auf dem Podest beim Mondsee Radmarathon

Stefan gewinnt in Hofweier

Rundstreckenrennen in Hohberg-Hofweier am Sonntag den 11.6.

Bei sommerlichem Wetter stand das traditionelle Rundstreckenrennen in Hofweier bei Offenburg auf dem Programm.

Otto startete bei den Masters 4 auf dem selektiven Rundkurs. Er erreichte einen soliden 7. Endrang.

Stefan konnte bei den Masters 2 zusammen mit den Junioren gleich in einer Spitzengruppe fahren. Zwei Runden vor Schluss setzte Stefan eine beherzte Attacke, die ihm den Sieg einbrachte.

Stefan attackiert in Hofweier

Stefan attackiert in Hofweier

 

 

Stefan siegt in Hofweier

Stefan siegt in Hofweier

Stefan wird bayerischer Vizemeister in Oberdietfurt

Rundstreckenrennen in Oberdietfurt am Donnerstag, den 08.06.

Auf dem flachen und technisch einfachen Kurs wurde die bayerische Straßenmeisterschaft für die Mastersklassen ausgetragen.

Otto startete bei den Masters 4, konnte aber das Tempo der Spitze, die gleich zu den 20 Sekunden vorher gestarteten Masters 3 Fahrern aufschloss, nicht ganz mithalten und erreichte einen 10. Endrang.

Otto kämpft in der Verfolgergruppe in Oberdietfurt

Otto kämpft in der Verfolgergruppe in Oberdietfurt

 

Stefan konnte sich die ersten Runden gut im Feld schonen und versuchte drei Runden vor Schluss eine Attacke, die aber leider wieder neutralisiert wurde. Kurz darauf klappte aber der nächste Angriff und Stefan konnte sich vor dem sprintenden Hauptfeld auf Rang 2 ins Ziel retten.

Respekt und Glückwunsch an den bayerischen Meister, Ricardo Wickert, der sich nach 3 von 15 Runden absetzten und im Alleingang das Rennen gewinnen konnte.

 

Stefan wird bayerischer Vizemeister in Oberdietfurt

Stefan wird bayerischer Vizemeister in Oberdietfurt

Rennen im Allgäu

Rundstreckenrennen in Pinswang am Samstag den 03.06.

Auf dem flachen und schnellen Rundkurs vor malerischer Bergkulisse in Pinswang (Tirol) ging Otto bei der Mastersklasse 4 an den Start. Leider konnte er dem Anfangstempo der schnelleren jüngeren Mastersfahrer nicht folgen und erreichte das Ziel als 8.

Stefan startete zusammen mit den Elitefahrern bei den Amateuren. Leider gab es gleich nach dem Start einen Massensturz á la Tour de France, bei dem Stefan zum Glück glimpflich davon kam. Nach dem anschließenden Neustart wurde es wieder hektisch, Stefan konnte sich leider nur im Verfolgerfeld behaupten und erreichte einen soliden 10. Endrang bei den Amateuren.

 

Kriterium in Günzach am Sonntag den 04.06.

Am Tag danach fand ein Kriterium auf einem kurzen, technischen Rundkurs statt.

Otto konnte sich wieder gut im Feld der Masters 4 behaupten und schrammte mit Rang 4 knapp am Podest vorbei.

Otto am Start in Günzach

Otto am Start in Günzach

Stefan kam mit den Kurven leider nicht gut zurecht und musste mit Platz 8 bei den Masters 2 und 3 Vorlieb nehmen.

 

Stefan in Günzach

Stefan in Günzach

Stefan trotz Sturz weiter Zweiter im Interstuhl-Cup

Rundstreckenrennen in Heilbronn am Sonntag, 21.5.

Auf dem Verkehrsübungsplatz wurde am Sonntag die 4. Etappe des Interstuhl-Cups ausgetragen.

Auf einem mörderischen Kurs (1,6 km mit 40 Höhenmetern und etwa 20 Kurven pro Runde) durften die Fahrer bei großer Hitze ihre Kräfte messen.

Otto Huggenberger kam in seinem Rennen als ältester Teilnehmer in einer Verfolgergruppe auf einem 17. Endrang (13. Platz AK Masters 4) ins Ziel.

Stefan konnte von Beginn an mit dem Gesamtführenden Daniel Hentschel mithalten, so dass beide zusammen ausreißen konnten. Nachdem beide das Feld überrundeten, nahm Stefan jedoch eine der schwierigen Kurven zu schnell und stürze heftig. Dennoch konnte er weiter fahren und das Rennen auf Rang 2 beenden.

 

Stefan auf dem Podest in Heilbronn

Stefan auf dem Podest in Heilbronn

1. Team Laura RTF

Bei windigem aber trockenen Wetter starteten am 18.05.2023 um 8:30 Uhr fünf Team Laura Fahrer(in) vom Marktplatz Lauingen auf der Vereins internen RTF. Auf ca. 115 km ging es über Nattheim nach Königsbronn. Die Route verlief in der hügeligen schwäbischen Alb dann über Gerstetten and Altheim zurück nach Lauingen.

Für das gemeinsame Team Erlebnis erhielten die Teilnehmer einen 5 € Team Laura Bekleidungsgutschein.

1. Team Laura RTF

1. Team Laura RTF

Rennteam beim Kampf gegen die Uhr in Albstadt

3. Etappe Interstuhl-Cup Einzelzeitfahren in Albstadt am Donnerstag, 18.5.

Eine für manchen Fahrer gefürchtete Disziplin, ein Einzelzeitfahren über 27 km, stand vergangenen Donnerstag beim Interstuhl-Cup auf dem Programm.

Als erste ging Valeria Rechenauer auf die durch starke Windböen schwierig zu befahrene Strecke. Trotz leichten Startschwierigkeiten konnte sie ein hohes Tempo vorlegen und die vor ihr gestartete Fahrerin locker überholen. Valeria konnte die Frauenwertung ungefährdet gewinnen und kam in der Gesamtwertung Masters 3/4/Frauen auf einen soliden 11. Rang.

Valeria auf dem Treppchen in Albstadt

Valeria auf dem Treppchen in Albstadt

 

Otto Huggenberger fuhr wenige Minuten später und kämpfte sich durch seine ungeliebte Disziplin auf einen 16. Gesamtrang im Masters 3/4/Frauen-Rennen.

Otto beim Start des Einzelzeitfahrens in Albstadt

Otto beim Start des Einzelzeitfahrens in Albstadt

Stefan durfte am Nachmittag auf die Strecke gehen und konnte durch ein gleichmäßig hohes Tempo immerhin einen 7. Endrang (4. Platz AK Masters 2) erreichen.

Podestplatz für Stefan in Keltern

Rundstreckenrennen in Keltern-Ellmendingen am Sonntag, 14.5.

Am Muttertag machte sich Familie Huggenberger auf den Weg zu einem gut organisierten Rundstreckenrennen im badischen Ellmendingen bei Pforzheim.

Otto erreichte einen zufrieden stellenden 12. Rang im Feld der Masters 4.

Stefan konnte im Schlusssprint (fast) glänzen und kam auf einen guten 2. Rang.

 

Stefan am Berg in Ellmendingen

Stefan am Berg in Ellmendingen