Archive for News

Neue Teamkleidung bald verfügbar

Neue Polohemden, Trikots und Hosen in Teamoptik bald verfügbar

Hallo liebe Mitglieder,

Michael Danzl hat sich zusätzlich zu unserer bestehenden Ra-Co-Kollektion um weitere Kleidung gekümmert.

Zum einen gibt es einige Trikots und Hosen von der Marke “Sportful”. Diese werden in den nächsten Tagen beim Radhaus Lauingen zur Verfügung sein.

Außerdem werden Polohemden bestellt, die ebenfalls bald verfügbar sein werden.

Die Formulare zum Einkauf der Teambekleidung habe ich diesbezüglich bereits angepasst. Zudem habe ich einige redaktionelle Änderungen vorgenommen, so dass jetzt nur noch tatsächlich verfügbare Kleidungsstücke lt. Inventur auf dem Formular stehen.

Das neue Formular ist unter Verein => Download zu finden.

Schöne Adventszeit!

Stefan Huggenberger
Kassierer

Erfolgreiches Wochenende fürs Rennteam mit dem Titel des bayerischen Bergmeisters für Matthias

Bayerische Bergmeisterschaft in Stadtsteinach am 10.09.

Matthias ging in seiner Lieblingsdisziplin, dem Bergzeitfahren bei der offenen Landesverbandsmeisterschaft an den Start. Er zeigte eine beeindruckende Form und gewann klar in der Amateurklasse.

Mit seiner Leistung war er der stärkste bayerische Fahrer und gewann die bayerische Bergmeisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

Finale Interstuhl-Cup in Onstmettingen am 11.09.

Otto und Stefan gingen bei der letzten Etappe der baden-württembergischen Rennserie an den Start. Auf dem 1 km langen Kriteriumskurs konnte Otto seine Sprinterqualitäten beweisen und in einer Wertung punkten. Dies reichte ihm für einen 6. Platz (5. Platz AK Masters 4).

Stefan kämpfte ebenfalls in den Sprints, Punkte konnte er aber weniger im Sprint, sondern mehr durch kurze Attacken erringen. Er erreichte ebenfalls einen 6. Gesamtrang, was ihm in der Gesamt-Jahresendwertung einen guten 2. Platz einbrachte.

Zusätzlich konnte Stefan den Pokal des besten Sprinters in der Jahreswertung erringen.

 

Stefan wird Zweiter in der Interstuhl-Jahreswertung

Stefan wird Zweiter in der Interstuhl-Jahreswertung

Interstuhl-Rennwochenende

Bergzeitfahren in Wildberg am 03.09.

In Wildberg bei Calw absolvierten Otto und Stefan ein 3,3 km langes Bergzeitfahren, welches dieses Jahr nicht zum Interstuhl-Cup zählte, sondern als bundesoffene Bezirksmeisterschaft ausgetragen wurde.

Otto nahm die Sache relativ locker und erreichte einen 5. Rang in der Masters 4 – Wertung. Stefan konnte mit einer guten Leistung die Amateurklasse gewinnen.

Rundstreckenrennen in Balingen-Ostdorf am 04.09.

Am Sonntag stand dann die vorletzte Etappe des Interstuhl-Cups auf dem Programm. Auf den hügeligen, 2 km langen Rundkurs wurden nahezu alle Klassen gleichzeitig ins Rennen geschickt, jedoch mir getrennter Wertung.

Otto erreichte in einer Verfolgergruppe auf Rang 17 (10. Platz AK Masters 4) das Ziel.

Stefan kämpfte um seine gute Ausgangssituation in der Gesamtwertung in der Spitzengruppe, konnte aber im Schlusssprint nicht entscheidend eingreifen und erreichte nur einen 7. Endrang (4. Platz AK Masters 2).

 

Interstuhl-Cup in Bad Waldsee

Kriterium in Bad Waldsee am Sonntag, den 31.7.

Am vergangenen Wochenende wagten sich Otto und Stefan Huggenberger sowie Hermann Danner auf den flachen und schnellen Rundkurs im Gewerbegebiet von Bad Waldsee.

Otto entging den Punkterängen ganz knapp und erreichte einen 8. Gesamtrang (6. Platz AK Masters 4).

Stefan konnte zwar anfangs gut mitsprinten, leider reichte ein 4. Endrang nicht ganz fürs Podest. Für eine Verteidigung des gelben Trikots wird es je nach Sichtweise (Streichresultate) langsam eng. Hermann konnte Stefan in einem Zwischensprint gut unterstützen, erreichte am Schluss leider nur einen 9. Rang (Masters 3).

Stefan sprintet in Bad Waldsee.

Stefan sprintet in Bad Waldsee.

Interstuhl Cup in Geislingen

Kriterium in Geislingen bei Balingen am Sonntag 24.7.

Auf dem schnellen und flachen Rundkurs in einem Wohngebiet in Geislingen (Zollernalbkreis) gingen Stefan und Otto Huggenberger bei einer weiteren Etappe des Interstuhl-Cups an den Start.

Stefan konnte leider nichts gegen die Übermacht der Sprintermannschaften ausrichten und verteidigte sein gelbes Trikot mit einem 5. Endrang nur knapp.

Otto konnte in einer Wertung punkten und erreichte einen guten 8. Endrang.

 

Otto im Feld in Geislingen

Otto im Feld in Geislingen

Alb Race in Berghülen

Rundstreckenrennen in Berghülen am Samstag, 16.7.

Sascha Bolz und Benjamin König gingen bei heißen Temperaturen auf den anspruchsvollen und hügeligen Rundkurs in Berghülen bei Ulm an den Start. Insgesamt mussten 20 Runden, also insgesamt 134 km bei der Elite bewältigt werden.

Die Strecke selbst war aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit, dem Wind und den teils engen Feldwegen nicht ganz ohne. In der Trainingsrunde musste Sascha kurz vorm Start einmal ins Stoppelfeld ausweichen, glücklicherweise ohne Sturz.

Sascha kam mit den Bedingungen ganz gut zurecht, war aber leider bei der entscheidenden Attacke nicht dabei. Immerhin erreichte er einen 20. Platz in Elitewertung und konnte so wieder ein paar Punkte für die Rangliste sammeln.

Benni erkämpfte sich einen ebenfalls respektablen 11. Rang in der Amateurwertung was bei dem Niveau gerade zu Beginn des Rennens eine enorme Leistung darstellt zumal die Renndauer mit über 3 Stunden sehr kräftezehrend war.

 

Benjamin König in Berghülen

Benjamin König in Berghülen

Rennteam beim Interstuhl-Cup

Rundstreckenrennen in Albstadt-Pfeffingen am Samstag, 2.7.

Auf dem bergigen, 7 km langen Rundkurs mussten in jeder Runde ca. 150 Höhenmeter bewältigt werden. Otto Huggenberger durfte diese Herausforderung bei den Masters 4 sechs Mal, Stefan Huggenberger und Hermann Danner neun Mal bei den Masters 2 und 3 bewältigen.

Obwohl Otto durch einen Insektenstich in der Zunge behindert wurde, erreiche er einen 15. Endrang (9. AK Masters 4).

Beim Masters 2 und 3 Rennen fuhr der spätere Sieger Daniel Hentschel gleich eine heftige Startattacke, der niemand folgen konnte. Stefan konnte jedoch zwei Runden später angreifen und alleine den zweiten Gesamtrang sichern. Hermann erreichte im Hauptfeld Rang 14 (7. Platz AK Masters 3).

Hermann am Anstieg in Pfeffingen

Hermann am Anstieg in Pfeffingen

 

Otto am Berg in Pfeffingen

Otto am Berg in Pfeffingen

 

Kriterium in Villingen am Sonntag, 3.7.

Nachdem sich Otto nach einem kurzen Stopp im Krankenhaus gut von seinem Insektenstich erholt hatte, konnte er auf dem flachen Rundkurs mit Kopfsteinpflaster in der Villinger Innenstadt seine Sprintqualitäten beweisen. Otto erreichte einen 8. Endrang (4. Platz AK Masters 4).

Stefan kam mit dem Rundkurs nicht so gut zurecht und kämpfte gegen die Sprintermannschaften aus der Region Stuttgart. Er erreichte einen 5. Endrang (3. Platz AK Masters 2) und verteidigte sein gelbes Trikot gegen den Zweitplatzierten Sebastian Vidal Campos nur knapp.

 

Stefan verteidigt sein gelbes Trikot in Villingen

Stefan verteidigt sein gelbes Trikot in Villingen

 

Thomas und Sascha beim Everesting erfolgreich

Am gestrigen Sonntag haben sich Thomas Hackl und Sascha Bolz eine besondere Herausforderung vor genommen:

Eine Everest Challenge am Anstieg zum Schloss Scherneck bei Rehling im Landkreis Aichach-Friedberg.

“Everesting” ist eine Aktivität, bei der Radfahrer einen bestimmten Berg mehrmals auf und abfahren, bis die Höhe des Mount Everest erklommen ist.
Für den Anstieg zum Schloss Scherneck hat das bedeutet, dass mindestens 180x bergauf und 180x bergab und 300 km zurückgelegt werden mussten.

Eine gleichermaßen ziemlich schwere und verrückte Herausforderung!

Thomas und Sascha meisterten diese souverän!

Aktivitäten bei Strava:

Grenzerfahrung Everesting | Radfahrt | Strava

Everesting Schloss Scherneck mit Thomas | Radfahrt | Strava

Von Samstag früh kurz nach 5 Uhr morgens bis abends um ca. 22:30 kurz nach Einbruch der Dunkelheit strampelten sie den idyllischen Anstieg rauf und runter.

Mehr noch: Auf Thomas Initiative wollen beide für den guten Zweck Spenden sammeln. Hierfür würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr für den Verein “Glühwürmchen e. V.”, der krebs-, schwerst- und chronisch-kranke Kinder unterstützt, spendet!!!

Die Bankverbindungen hierfür:

Raiffeisen & Volksbank Donauwörth
IBAN: DE82 7229 0100 0008 9294 40
BIC: GENODEF1DON
Sparkasse Donauwörth
IBAN: DE18 7225 0160 0190 0456 82
BIC: BYLADEM1DON

(Bitte im Verwendungszweck „Aktion Everesting“ angeben)

gluehwuermchen-ev.de

Herzlichen Glückwunsch den beiden für die starke Leistung und danke an alle Unterstützer!

 

Thomas Hackl und Sascha Bolz beim Everesting in Scherneck

Thomas Hackl und Sascha Bolz beim Everesting in Scherneck

Rennteam am Wochenende

Rundstreckenrennen am Samstag, den 25.6. in Wilflingen

Bei der 6. Etappe des Interstuhl-Cups war eine bergige Rundstrecke zu absolvieren. Im Rennen der Masters 4 erreichte Otto einen soliden 10. Rang in der Altersklasse Masters 4.

Im Anschluss konnte Stefan sein gelbes Trikot mit einem 3. Gesamtrang (2. Platz AK Masters 2) verteidigen. Hermann erreichte einen guten 8. Rang bei den Masters 3 Fahrern.

Rundstreckenrennen am Sonntag, den 26.6. in Stuttgart-Hohenheim

Am Sonntag fuhr Otto zum schweren, bergigen Kurs auf dem Unigelände in Hohenheim. Er erreichte wie am Vortag einen guten 10. Endrang.

 

Otto am Anstieg in Hohenheim

Otto am Anstieg in Hohenheim

Benni beim Mondsee 5-Seen Radmarathon

Mondsee 5-Seen Radmarathon am Sonntag, den 19.6.

Der Mondsee 5-Seen Radmarathon wird in der Rennradregion SalzburgerLand – Salzkammergut ausgetragen. Auf der Strecke liegen der Fuschlsee, Wolfgangsee, Hallstättersee, Attersee und Mondsee aneinandergereiht wie auf einer Perlenkette.

Benni König fuhr am 19. Juni die 200 km Tour mit 2.700 hm in 6:27 Std. mit einem 31er Schnitt was zu einem starken 42. Rang in seiner Altersklasse führte.

 

Benni im Salzkammergut

Benni im Salzkammergut